TERRA INCOGNITA: Weinregion Zentralschweiz

 

 

«Was, dort gibt es Winzer und Weinberge?», staunen meine Freunde, als sie hören, dass ich über Winzer in der Zentralschweiz schreiben will. Nur wenigen ist bekannt, dass 24 der 26 Schweizer Kantone Weinbau betreiben. In der Zentralschweiz gibt es rund 60 Winzer. Einige von ihnen gehören zur Elite der SchweizerWeinproduzenten und sind im Mitgliederverzeichnis des «Mémoire des Vins Suisses» wie auch im Büchlein «Die besten hundertWeingüter der Schweiz» zu finden.

Das Weinbaugebiet Zentralschweiz zählt sie­ben Regionen: Seetal, Vierwaldstättersee, Sempachersee, Wiggertal, Schwyz/Zug, Uri und Obwalden. Durch Seenähe, schüt­zende Bergketten, geringe Niederschläge und eine Vielfalt an Bodenstrukturen sind die Bedingungen für den Weinbau vielerorts geradezu ideal. Der Zentralschweizer Weinbau­verein hat im März 2016 einen Weinführer Zentral­schweiz herausgebracht, in welchem die Regionen und die dort ansässigen Weingüter detailliert und so sympathisch beschrieben sind, dass man Lust auf eine Ent­deckungsreise bekommt.
Grosse, zusammenhängende Weinbergflächen sucht man in der gut 65 Hektaren umfassenden Weinregion Zentral­ schweiz vergebens, gross ist dafür anderes: die Vielfalt der Bodenarten, der Mikroklimas, des Rebsortenspiegels. Grossartig sind auch die Lagen vieler Weingüter und die Ausblicke, die man von den Rebbergen auf die prächtige

Naturkulisse geniesst. Dass hier innovative Könner mit Berufsstolz und viel Leidenschaft an der Arbeit sind, be­weist die rasch ansteigende Nachfrage nach regionalen Weinen und die Tatsache, dass sich die Rebfläche in den letzten 15 Jahren verdreifacht hat. Mit der neuen Genera­tion von jungen Winzern, die augenblicklich in der Aus­bildung sind, wird auch die Suche nach geeigneten Par­zellen weiter zunehmen und Weinbau in der Zentralschweiz den exotischen Touch verlieren. Wir haben drei Winzer in drei der Regionen ausgesucht und zwei davon besucht. Inès und Thomas Bisang vom Weingut Bisang in Dagmersellen in der Region Wiggertal mussten uns leider kurzfristig ausladen, da die angekün­digten Frostnächte Tag­ und Nachteinsätze im Weinberg erforderten. Die Frage am Anfang dieses Textes kann ich trotzdem beantworten: Ja, es gibt sehr wohl Winzer und Weine in der Zentralschweiz, und sie sind so gut, dass sie es verdienen, noch besser bekannt zu werden.

Geniessen Sie den gesamten Artikel in der aktuellen Ausgabe.