Öhe – Schillings Inselparadies

 

 

Wir sind Insel – nur wenige Ruderschläge von Schaprodes Hafen entfernt liegt die kleine idyllische Insel Öhe – ein Eldorado vor allem für die Tiere, die hier liebevoll umsorgt werden.

Wer träumt nicht davon, auf einer einsamen Insel im Einklang mit der Natur zu leben? Für Mathias Schilling wurde dieser Wunsch Wirklichkeit. Zwischen Hiddensee und Rügen liegt seine Privatinsel Öhe. Hier lebt er mit seiner Familie, seinem Hund, 140 Rindern und 60 Heidschnucken. Eigentlich würde eine ca. 30 Meter lange, einfache Holzbrücke das Leben von Mathias Schilling und seiner Familie erheblich erleichtern. Aber das kommt für den jungen Inselbesitzer nicht in Frage, denn dann wäre das Inselfeeling und wohl auch die Privatsphäre dahin. «Seid ihr bereit für die grosse Überfahrt?», fragt Mathias Schilling und lacht. Die Fahrt mit dem kleinen Motorboot zu seinem Inselparadies dauert weniger als eine Minute. Am Bootssteg werden wir von Liese, der Hirtenhündin, schon freudig erwartet und auf unseren Inselrundgang begleitet. Die Geschichte der Insel Öhe und ihrer Besitzer reicht bis 1312 zurück. Das Adelsgeschlecht von der Öhe taucht erstmals in den Urkunden auf. Im «Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland» ist der Name bis ins 19. Jahrhundert belegt.

Dann heiratete die Schwester des kinderlosen Gottliebs von der Öhe den Naturforscher Wilhelm Schilling und übernahm nach dessen Tod das Inselerbe. Die beiden hatten fünf Kinder. Zwei von ihnen, die Junggesellinnen Lorette und Ida wohnten bis an ihr Lebensende auf der Insel und waren ob ihres resolutenVerhaltens gegenüber unliebsamen Be- suchern weitherum gefürchtet. Auch mit den Fischern sollen sich die beiden Grosstanten von Mathias Schilling um die Fischereirechte gestritten ha- ben. Da kam es in der Hitze des Gefechtes schon mal vor, dass ein Schuss nicht den ver- meintlichen Vogel, sondern ein Fischerboot traf. Mathias Schilling wuchs nicht auf Öhe, sondern in Schleswigholstein auf, war aber oft zu Besuch bei seinen Grosseltern. Als sich 2006 für ihn die Möglichkeit ergab, den Familienbesitz zu übernehmen, überlegte der studierte Landwirt und Hotelfachmann nicht lange und zog mit seiner Frau Nicolle von Berlin auf seine eigene Insel.

Geniessen Sie den gesamten Artikel in der aktuellen Ausgabe.